Samstag, 2. April 2016

APRILSCHERZ


ich habe für meine letzten block-beiträge von verschiedenen seiten viel lob bekommen (merci!!!)...unter anderem lobte mein schärfster kritiker, daß ich in jenen berichten - entgegen meiner sonstigen gewohnheit - sowas wie eine "positive grundeinstellung" gezeigt hätte, wo ich doch sonst eher der der literarischen schule des "pragmatischen negativismus" angehöre.
ICH WÜRDE ja gerne weiter auf dieser erfolgswelle weiter surfen, um meine bestehende leserschaft zu begeistern, vielleicht neue leser zu gewinnen und JA, ich bin ja auch willig, positives zu schreiben, wenn es denn solches zu berichten gibt...DAS allerdings - liebe leser - wird bei diesem tag schwierig.
oder nein...nicht bei dem tag...der tag war doch nett, ein sonniger tag, ein schöner spazierengehtag bis hin zum abend hin, bis zur abendbeschäftigung, die da zur abwechselung mal wieder fußball hieß... es hätte da schicke spiele gegeben...barsbüttel vs kosova - hufc vs lohbrügge...sperber vs bergstedt...bei hanseat hätte ich ein geschmeidiges 1:11 gegen hellbrook sehen können.
noch gestern hatten wir die diskussion wegen meines geschisses um meine serie und da sagte der jürgen noch: "jajaja...ich kann ja auch immer lurup spiele gucken, denn seh ich auch nie ein 0:0" - AAABER, und das hatte ich dem jürgen  auch gesagt: "dauerkarte hat vorrang" (wozu hat man die sonst), also bin ich heut denn (am ende des netten tages) zu meinem stammfußballverein, dem fc st. pauli, um mir das spiel gegen union berlin anzugucken.
vielleicht sollte ich, um dem ganzen eine positivere note zu geben, den beitrag jetzt NEUBEGINN nennen...aber was hülfe das? - JA, meine serie ist gerissen, heute, hier am millerntor...nach 91 spielen in folge ohne ein 0:0 nun wieder eine partie, in der kein tor gefallen ist.
vielleicht ist denen, die um meine serie wußten und mich, je länger die partie
dauerte, mit häme, spott und witzigen bemerkungen überschüttet hatten, daß ich keine schwitzenassen hände hatte, kein herzrasen - ja es gibt solche tage, da stehst du morgens auf, rauchst deine erste zigarette, sinnierst danach beim kacken über deinen morgenstuhl...und kommst zu solch profunden erkenntnissen wie "alles hat ein ende, nur die wurst hat zwei" oder "das dicke ende kommt erst noch".
was soll ich sagen, ich war mir ziemlich sicher, daß das, nach all den fulminanten und spannenden spielen, die ich zuletzt gesehen hatte (gut, bis auf das in neuland...das war sicher NICHT fulminant), eine GAAANZ zähe angelegenheit werden würde und ich war mir ziemlich sicher, daß wenn die serie reißen sollte, sie das genau an dem abend tun würde. 
ich erinnere mich noch an das spiel letzte saison BEI union berlin...das loch im rasen, der luftkick vom robin und die unglückliche niederlage - das hinspiel diese saison war ein furioses 3:3 gewesen, das war aber noch in unserer euphoriephase und in der phase, wo union häufiger mal die hütte vollbekommen hatte - inzwischen sind beide mannschaften so ein wenig im niemandsland der tabelle angekommen...die unioner sowieso und die unsrigen..."da geht noch was in richtung aufstieg" - sowas erzählt nur laura wontorra auf spochdeins, um spannung zu erzeugen oder schreibt sportnord am 1. april als aprilscherz. 
jajaja, ich weiß, wir spielen noch gegen freiburg und nürnberg...sechs-punkte-spiele - es gibt keine sechs-punkte-spiele, es gibt auch da jeweils nur drei zu vergeben...und wenn ich jetzt meckern will: wenn bu BEI union 3 tore schießt, dann muß das ansich für DREI punkte reichen.
apropos aprilscherz...als erstes poppt bei zeit-online eine artikel auf, daß der FCSTP jetzt fahrradgarderoben haben würde (auf vielfachen wunsch einer einzelnen) - DAS ist kein witz...ich habe sie zwar noch nicht gesehen, habe mir aber aus zuverlässiger quelle berichten lassen, es gäbe sie...naja, vielleicht ist es doch ein scherz und sie haben die nur für das eine spiel dahin gestellt. 
das mit ZECKI, dem lustigen zecken-maskottchen...also an alle, die das sowohl geteilt als auch geglaubt haben - ich glaube, bei zwei dingen kann man sich beim FCSTP sicher sein: das stadion wird nie "cäptn-morgan-arena" heißen, auch wenn die neuerdings nicht nur im mittelkreis, sondern auch auf der anzeigetafel präsent, wo man als "wasserstandsmeldungen" die spielstände vom zweitliga-spieltag präsentiert...
und als zweites: seit WUMBO wird sich nie wieder irgendein stoffviech, egal ob zecke, pirat oder st. pauli-willi, auf den heiligen rasen am millerntor wagen. 

wobei darf ich anmerken, daß ich das foto, auf dem herr rettig mit zecki zu sehen war, unglücklich fand...die gegengerade im hintergrund, nur fehlte leider die breite bei dem bild, so daß im hintergrund nur "fußball den faschisten" zu lesen war...buch ich denn mal als marketing-klopps! 
so...muß ich für die, die nur die zusammenfassung gesehen haben oder im stadion eher saufi-saufi gemacht haben, noch was über das spiel schreiben.
zähe angelegenheit...es gibt ja dieses lied "zuckerpässe, übersteiger" - jaaa, das gab es denn an diesem abend nicht...es gab den brasilianischen elypsenfußball und es gab auch den elyptischen kreisel...man kann sich allerdings auch zu tode kreiseln - wenn man ein tor erzielen möchte, setzt das zwingend voraus, daß man versucht, aufs tor zu schießen und als heimmannschaft darf man auch gerne etwas offensiver agieren und den gegner nicht bis zur mittellinie spielen lassen...das taten die berliner denn auch mit engelsgeduld.
ansonsten viele kleine fouls, viele freistöße, eckbälle, einwürfe, was für die unioner (bis auf die einwürfe) komplett der sichtlich gereifte herr daube erledigte...gibt einen für zweitligaverhältnisse sehr passablen zehner ab.

ansonsten blieben torchancen eher rar...sobota hatte eine halbe, sobiech eine ganze, allerdings war nach seinem kopfball noch ein langes bein im weg, das den ball an den pfosten lenkte - union hatte zwei dicke...die eine vernichtete das haargel von herrn pogatetz, welches den kopfball abrutschen ließ...die zweite sogenannte 100%ige vernichtete der herr himmelman; an den ball aus drei metern ranzukommen, schaffen ansich nur handballtorleute oder breakdancer, die bei jackie chan oder bruce lee zur schule gegangen sind. 
hausaufgabe nächstes jahr...vertrag mindestens bis 2020 verlängern, besser noch länger - der beste keeper seit heinz schlumpf weber und vom standing her sowas von st. paulianer, mit allem was er macht. 
DENN war auch schon pause...normalerweise reichen mir ja meine elefanten vor dem spiel - in diesem fall hatte ich dann doch noch bedarf an einem bier...ein abschiedsgetränk auf meine serie, von der ich mich in diesem moment innerlich verabschiedet hatte - das spiel hatte schon zur halbzeit keinen sieger verdient.
hieß ja denn...es müßten noch mindestens zwei tore fallen, damit es ein gerechtes NICHT 0:0 werden würde, das sah ich denn einfach mal nicht.
gut, nun ist der fußballgott nicht immer gerecht, man weiß ja auch nicht, zu welchen scherzen der am 01. april aufgelegt ist - insofern wäre auch ein kreuz-ungerechtes 1:0 oder 0:1 in der verlosung gewesen. 
die chancen, den spielverlauf vom arsch auf den kopf zu stellen, hatten beide mannschaften - was herr rzatkowski und herr thy (der wieder einen ganz gebrauchten tag hatte...habt ihr einen psychologen bei werder, liebes bremen?) bei ihren torschussversuchen mit dem ball anstellten, läuft im strafrecht unter dem paragraphen vom "untauglichen versuch"...einzig herr sobiech holte in der nachspielzeit noch mal den verzweiflungsbumms raus - der ball wäre vielleicht sogar aufs tor gegangen, wenn er nicht abgeblockt worden wäre und vielleicht sogar IN das tor (was ich bei den guten leistungen von herrn busk im kasten der unioner allerdings bezweifeln möchte).
und ein anderes schiedsrichtergespann hätte - hätte bei den schlechten schiri-leistungen, die ich den letzten tagen gesehen hatte, gepaßt - vielleicht herrn kreilach NICHT im abseits gesehen, als er ins tor köpfte. 
ich hätte spontan auch auf tor entschieden, da ich ja den abseitsgott nicht an meiner seite hatte...die fernsehbilder belehrten mich denn eines besseren.
in sofern, alles richtig gemacht, liebe frau steinlaus...wenn ich alles sage, meine ich auch ALLES, chapeau mal wieder für die leistung. 
so war es denn letztendlich eine schiedlich-friedliche nullnummer...da blieb zeit zum gemeinsamen klatschen, als der herr köhler auf berliner seite und als herr miyaichi auf unserer seite eingewechselt wurden. 
so, ich hoffe, ich hab mich jetzt nicht allzu weit von der positiven grundhaltung meiner letzten beiträge entfernt...ich hab zwar noch keine 1000 spiele wie der veteranen-bernd auf dem buckel, aber inzwischen das stadium der altersgelassenheit erreicht, daß ich mich nicht mehr wirklich aufrege, wenn ich für mein teuer geld solche darbietungen am millerntor geboten bekomme.
aufregen kann ich mich allenfalls noch über den mützenmann bei uns im block ("ich bin das erste mal hier, sonst steh ich immer nordkurve"), den ich im verdacht habe, der quoten-pinneberger gewesen zu sein, denn wie die anhänger des VAUWEL konnte er nur rudimentäre urlaute ausstoßen, tat das aber mit x gallonen im schädel mit ziemlicher hingabe...zumeist sollte das "rauf" (AUUUU!!!), "vor" (OOOOOOO!!!) oder "los jetzt" (OOOOOOEEEEH!!!) heißen...sprechen konnte der mann, tat er auch reichlich, hab ich gehört...nur bei dem brüllen versagte halt die konsonanten-koordination.
und - aufregen kann ich mich noch höchstens über die eiernackenfraktion im unionerblock (ob das die SACHSENLUDER aus halle s waren)...die köpenicker sind ja ein wenig das altona berlins...very independant, ein wenig assi, aber anders assi als die anderen berliner vereine..auf der nordtribüne saßen auch familien mit kindern und nicht jeder im vollbesetzten gästeblock möchte eure rote salpeterscheiße einatmen...feuerwerk gibts freitags eh immer aufm dom, das ist auch viel bunter - also treffet euch doch bitte mit den anderen honks, die rauchbomben schick finden, auf dem zeppelinfeld oder dem flugplatz hartenholm zum pyro contest, wo es niemanden stört.
so...nu ist die serie weg...wenn nicht am 01. april, wann dann...wenn nicht am millerntor, wo dann - denn im unterschied zu den anderen partien, die ich besuche, kann man sich das, was seine liebe produziert, halt nicht aussuchen.
ich werd halt auch nach über einem vierteljahrhundert weiter das millerntor besuchen...was mir noch in all meiner spielbesuchskarriere fehlt, ist ein spielabbruch...hat ja beim aufstiegsspiel gegen homburg damals nicht geklappt - DAS wäre doch mal charmant, wenn ich den am millerntor erleben dürfte.













Keine Kommentare:

Kommentar posten