Samstag, 1. August 2015

MITTEN INNE STADT


also...mein letztes geld geb ich sicher nicht für blumen aus...für fußball vielleicht.
das wird aber wahrscheinlich kein spiel von barmbek-uhlenhorst sein...und ganz sicher nicht für eine eintrittskarte auf dem knecht-rupprecht-platz.
von dem wir heute alle, die da waren, abschied feierten.
eine liebenswerte bruchbude - ob hier 1974 jemals zweitligafußball gespielt wurde, daran scheiden sich die geister...wikipedia sagt nein...ein zeitzeuge sagt ja, er könne sich erinnern...werd mal die fußballdaten fragen, ob die was hergeben.
was ja nun auch egal ist...die, die in fünf jahren in den neuen schicken wohnungen leben werden, werden sicher mehrheitlich keine ahnung davon haben, daß sie nun auf barmbeks heiligem boden leben und daß unter ihrer waschmaschine oder der kindersandkiste der geist der barmbeker anfield leise weint. 
werd mal auf die heimatseite von BU schauen, wann die bagger anreisen...vielleicht hab ich denn ja einen tag frei, fahre nochmal hin und mache ein paar fotos, wie wieder ein altehrwürdiges stadion in hamburg dem bagger zum opfer fällt. 
ja...eine neue wiese ist wie ein neues leben...ich werde also BU sicher noch einmal besuchen, um mir deren neuen platz anzuschauen...dann werden sicher keine 2.700 zuschauer anwesend sein wie an diesem abschiedstag.
der neue platz soll angeblich ja...auch da scheiden sich die geister...regionalligatauglich sein, was denn ja einen kunstrasen ausschließen würde - daß BU nun tatsächlich den aufstieg in die regionalliga anstrebt, halte ich eher für unwahrscheinlich.
immerhin...das heutige spiel spült sicher ein hübsches sümmchen in die kassen, rechnet man die einnahmen aus dem pokal dazu, könnte man sich sicher ein regionalliga-abenteuer basteln, wenn man denn in der meisterschaft weit genug kommt (ambitionen auf den aufstieg hegen sowieso nur vicky - wenn denn die pokalkasse 2016 stimmt - und dassendorf - siehe vicky), daß man melden könnte. 
alles aber verweise in das reich der spekulation...hinten - so spricht der volksmund - kackt die ente fett...zunächst ging es erstmal um das auftaktspiel der oberliga hamburg.
hm...ansich bestreitet das ja immer der meister...aber gut, man hatte sich nicht-dassendorf ausgesucht, um dem knecht-rupprecht-platz einen würdigen abschied zu bescheren...und als gegner hatte sich BU den AFC zum traditionsduell gewünscht

nun könnte man beim AFC von 1893 in der eigenen altonaer arroganz sagen: "tradition...wir haben in altona schon gekickt, da habt ihr euch in barmbek noch in strampelanzügen um die reckstangen geschwungen" - aber gut...was traditionsfußball in hamburg angeht, gibt es in der oberliga außer den zwei beiden und vicky nicht soo viel.
und vicky wollte BU vielleicht nicht haben...vielleicht ein feines gespür...
es gab auch ein paar nette ansprachen und ein interview mit uns uwe...aber bei rupprecht ist ja die soundanalge genauso marode wie die wiese...wenn man nicht genau unter der linken vorderen box steht, dann klingt das doch so, als würden sich die außerirdischen aus dem film mars-attacks miteinander unterhalten: "näcknäck...näcknäcknäck"
es tummelte sich viel illusteres volk auf den rängen...altona hatte allein über die eigene geschäftsstelle mehr als 400 tickets verkauft...und ansonsten trug jeder seine amateurkluft zur schau, der bei diesem "event" dabei sein wollte, so er oder sie denn eine hatte...raute oder st. pauli geht natürlich auch immer - wobei, barmbek halt, die rauten-sympathisanten wohl eindeutig in der überzahl waren.
waren auch einige seltsame figuren dabei, so einige ruhrpott-"schönheiten", von denen einer den hamburger amateurfußball lobte..."ich bin jannu 25 jahre mitte borussia gefahrn...mach ich nich mehr...da stehn se alle nich mehr zusammen...die ein machen dies, die annern machen machen das...da sind mir mittlerweile zu viel zecken dabei"
jajaja...früher war alles gut, da hilten alle noch zusammen, die bewegung hatte noch mut...was auch immer das für ne bewegung sein sollte...aber andeutungen von schwarz-weiß-roten flaggen-tattoos, wenn jemand offensichtlich nicht altona-anhänger ist, lassen nicht wirklich was nettes befürchten...aber gut, die truppe, aus der alle dem typen zustimmten, blieb friedlich...und meist reihten sie sich sowieso in die schlange beim catering ein...hinter dem BU-heimtor, wo bekanntermaßen die langsamsten zapfer der hamburger oberliga stehen. 
so fußball...ich kann ja mit BU wegen des rauten-publikums und seinem manchmal echt schäbigem verhalten relativ wenig anfangen, sympathisiere also ansich immer mit dem gegner, zumal ich an altona echt hohe erwartungen hatte - hatte die doch in diversen testspielen gesehen, in denen sie allesamt ziemlich überzeugt hatten und sich vor allem torhungrig gezeigt hatten...aber vorbereitung ist eins, liga das andere.
und wichtig ist sowieso jeweils auf'm platz.
und da waren die jungs von BU doch deutlich wacher, von anfang an...eine viertelstunde lang war das ein ziemliches gewürge mit wenig durchdachten aktionen, dann gingen die barmbeker quasi durch einen zufallstreffer in führung.
das erinnerte doch irgendwie stark an das pokalfinale...BU legte die nervosität ab, wurde sicherer in den aktionen...die altonaer wurde irgendwie immer nervöser...zwei halbe fernschüsse als vielleicht-torchance - keine einzige ecke in der ersten halbzeit.

und mein "liebling", der herr borges von BU tat halt wieder das, was er am besten kann...stinkstiefeln...zupfen, zerren, meckern, umfallen, den sterbenden schwan geben, ellenbogen, mit dem arsch drängeln...ein eklig zu spielender spieler...der dennis rodman der hamburger oberliga...aber, er tut halt auch das, was er am zweitbesten kann.
gut, wenn man nach einem altonaer blackout den ball frei in den fuß gespielt bekommt, ist das tore schießen auch nicht so schwer...aber er hat schon ein feines füßchen.
zur zweiten halbzeit kamen die altonaer dann deutlich motivierter aus der kabine... im falle von dennis theissen sogar etwas zu übermotiviert...abgepfiffener zweikampf mit - na wem schon - herrn borges...und dann soll dennis wohl nachgetreten haben...konnt ich ehrlich gesagt, wegen der tiefstehenden sonne nicht genau sehen, aber ich sag mal: hat er dann wohl - glatt rot und tschüß.
woraufhin der barmbeker pöbel erstmal zehn minuten lang "SCHEISS ALTONA" anstimmte, was - wie ich finde - zu einem würdevollen abschied nicht so ganz paßt...
grundsätze des hamburger fußball verbandes...respektvoller umgang mit dem gegner...bla, lassen wir das...is halt barmbek. 
zu zehnt war altona erstaunlicherweise besser als vorher...aber nicht wirklich gut.
wenn sie denn mal irgendwie auch vorne effektiv gewesen wären...vielleicht den anschlußtreffer geschafft hätten, wäre da vielleicht noch was gegangen. 
aber die barmbeker röslerten sich in bester düsseldorf-manier durch...so wie sie es auch schon gegen bille-horn getan hatten...das ist effektiv...aber das ist nicht wirklich schöner fußball - verstehen kann ich auch den zorn des arvid schenk, der den 7er von BU über den halben platz verfolgte, um ihn zum essen einzuladen, nachdem der zweimal versucht hatte, dem liegenden arvid den ball aus den händen zu treten.
ja, herr schiri (der ansonsten souverän war, wenn auch etwas selbstherrlich in seinem gebaren), auch da darf man ein kärtchen zeigen. 

und vielleicht hat das den guten arvid ein wenig emotional aufgewühlt...er zeigte eine bärenstarke leistung...hatte aber kurz vor schluß eine kleine schwäche, als er einen schuß nach vorne prallen ließ...und da stand dann halt wieder mein spezieller freund.
war denn aber in der 85. minute eh schon egal.
3:0 gewinnt BU das abschieds- und auftaktspiel...abpfiff - im jubel des pöbels  verkündete der stadionssprecher (näck näcknäck näcknäcknäck) das weitere programm, das die wissenden, ahnenden und gäste eh kannten...ein weißer lkw rollte auf den rasen, wurde verkabelt und das konzert von lotto king karl sollte beginnen.
ich will es mal so formulieren...nicht wenig, die davon wußten, verließen fluchtartig das stadion...was ich nachvollziehen kann.
ja, ich mag einige von lottos alten sachen...aber "hamburg meine perle" nur im original von 1997 und das würde ich mir nie in hamburg anhören...und "mitten in barmbek" im der neuen version ist ganz aber sowas von scheußlich...in sofern gehörte ich zu den flüchtlingen von der barmbeker anfield. 
fazit:  ja, ich kann sagen, ich bin dabei gewesen...würdig finde ich, geht irgendwie anders...doofes spiel, falsches ergebnis.
achsoja...bevor ich es vergesse...DA WAR NOCH der freundliche altonaer altpunk, der seinen ebenso freundlichen zauseligen netten schwarzen hund mit im stadion hatte.
ich hoffe, du bist zum abschied richtung ausgang über den rasen gewandelt und dein wauzi hat noch mal richtig nett auf die wiese gekackt...


Keine Kommentare:

Kommentar posten